Seit dem Tod von George Floyd hat sich eine neue Welle der Anti-Rassis­mus-Bewe­gung ent­wi­ckelt und die Stim­men gegen die Bru­ta­li­tät der Poli­zei wer­den immer lau­ter. Die Schwarze Gemein­schaft zu unter­stüt­zen und sich soli­da­risch mit den Pro­tes­ten sowie der Black Lives Mat­ter Bewe­gung zu zei­gen, kann viele ver­schie­dene For­men anneh­men. Wir alle ler­nen gerade, wie wir uns gegen­sei­tig bes­ser unter­stüt­zen kön­nen. Die einen gehen auf Demons­tra­tio­nen, andere lesen Bücher, andere wie­derum unter­zeich­nen Peti­tio­nen oder Spen­den an Orga­ni­sa­tio­nen. Wir alle kön­nen unse­ren Bei­trag leis­ten und der darf für jede ein­zelne Per­son ganz unter­schied­lich aus­se­hen. Wir stel­len euch sechs inspi­rie­rende Schwarze Frauen in der Peri­oden­welt vor.

Inspirierende Schwarze Frauen, die sich für mehr Menstruationsgerechtigkeit einsetzen

Mens­trua­ti­ons­ge­rech­tig­keit ist ein Bei­spiel aus der Viel­zahl ras­sis­ti­scher Sys­tem­fra­gen, denen wir uns alle stel­len müs­sen. Auf der Suche nach einem Weg, wie auch wir von Vul­vani die Stimme in der Mens­trua­ti­ons­welt von Schwar­zen Men­schen unter­stüt­zen kön­nen, wol­len wir euch heute inspi­rie­rende Schwarze Frauen  vor­stel­len. Sie füh­ren zum Bei­spiel ein Unter­neh­men für Peri­oden­pro­dukte, haben eine Mens­trua­tions-NGO gegrün­det oder machen sich als Ein­zel­per­son stark für Mens­trua­ti­ons­auf­klä­rung. Alle ver­fol­gen eine gemein­same Mis­sion: Alle men­stru­ie­renden Men­schen sol­len eine glück­li­che, wür­de­volle sowie sor­gen­freie Peri­ode erle­ben können.

Bea Dixon: The Honey Pot Company

Bea Dixon hat 2012 The Honey Pot Co. gegrün­det. Neben dem Aus­bau ihres eige­nen Unter­neh­mens hat sie es sich zu ihrem Her­zens­pro­jekt gemacht, andere Schwarze Unter­neh­me­rin­nen* zu unter­stüt­zen. Dixon hat ihr Unter­neh­men gegrün­det, weil sie selbst mona­te­lang an bak­te­ri­el­ler Vagi­nose gelit­ten hat. Mit der Kraft der Kräu­ter stillte sie ihre Lei­den und setzte ihre Vision in die Rea­li­tät um. Das Ange­bot reicht von ver­schie­de­nen Bio-Peri­oden­pro­duk­ten hin zu Wasch­mit­teln, Feucht­tü­chern und Pfle­ge­pro­duk­ten für wer­dende Müt­ter. Der Fokus bei allen Pro­duk­ten liegt auf der Her­stel­lung che­mi­ka­li­en­freier, pflan­zen­ba­sier­ter sowie umwelt­freund­li­cher Alter­na­ti­ven zu her­kömm­li­chen Pro­duk­ten. Durch den Ver­kauf wer­den Men­schen mit Peri­oden­pro­duk­ten aus­ge­stat­tet, wel­che sich sonst keine leis­ten könnten.

Crystal Etienne: Ruby Love

Ruby Love wurde 2015 von Crys­tal Eti­enne gegrün­det. Wäh­rend sie ihrer Toch­ter durch die Tur­bu­len­zender Peri­oden-Rea­li­tät gehol­fen hat, fragte sie sich immer wie­der: Warum gibt es keine bes­se­ren Peri­oden­pro­dukte? Warum müs­sen wir uns mit Pro­duk­ten zufrie­den geben, die vor Jahr­zehn­ten ent­wi­ckelt wur­den? Des­we­gen gibt es bei Ruby Love Mens­trua­ti­ons­un­ter­wä­sche sowie inno­va­tive Bade­mode für die Peri­ode Beide Pro­dukte haben einen spe­zi­el­len dri-tech Mesh im Schritt­be­reich, um einen aus­lauf­si­che­ren Schutz zu bie­ten. Für Teen­ager gibt es außer­dem „Erste-Hilfe-Kits“ für die Men­ar­che.

Nerissa Irving-Olugbala: Nene Fem Health

Nene Fem Health wurde vor sechs Jah­ren von Nerissa Irving-Olug­bala gegrün­det. Es ist eine vegane, umwelt­be­wusste Marke, die holis­ti­sche Wege in der Pflege auf­zeigt. Neben ver­schie­de­nen Model­len von Mens­trua­ti­ons­tas­sen bie­tet Nene Fem Health auch Yoni-Eier und Yoni-Stea­ming. Viele der Pro­dukte wer­den nach wie vor zu Hause bei Nerissa her­ge­stellt. Es wer­den auch Work­shops für Teen­ager ange­bo­ten, um sie in der Puber­tät zu unter­stüt­zen und ihnen das nötige Wis­sen wei­ter­zu­ge­ben. Der Fokus der Auf­klä­rungs­ar­beit liegt hier­bei vor allem bei Ver­än­de­run­gen im Kör­per, dem Zyklus sowie unter­schied­li­chen Peri­oden­pro­duk­ten.

Chelsea von Chaz: We are Happy Period 

Chel­sea von Chaz hat die Non-Pro­fit-Orga­ni­sa­tion We are Happy Period 2015 zusam­men mit ihrer Mut­ter, Che­ryl War­ner, gegrün­det. Damit alle men­stru­ie­ren­den Per­so­nen ihre Peri­ode mit Würde gestal­ten kön­nen, ver­tei­len sie Peri­oden­pro­dukte an Men­schen, die ein nied­ri­ges Ein­kom­men haben, in Armut leben oder obdach­los sind. Men­schen, die sich Mens­trua­ti­ons­pro­dukte nicht leis­ten kön­nen, sie aber den­noch benö­ti­gen. Die NGO hat es sich außer­dem zum Ziel gemacht, Stig­ma­ti­sie­run­gen und ras­sis­ti­sche Ungleich­hei­ten inner­halb der Mens­trua­tions-Welt zu been­den.
Hier könnt ihr die Orga­ni­sa­tion mit einer Spende unterstützen.

Vianney Leigh: Status Flow Co.

Vian­ney Leigh ist Mens­trua­tions-Coach, die Grün­de­rin der Sta­tus Flow Co. und Host von dem Pod­cast Peri­ods & Power Moves. Ihr Fokus liegt im Bereich Zyklu­sacht­sam­keit und ver­bin­det die­ses mit The­men wie Busi­ness, Erfolg und Pro­duk­ti­vi­tät. Ihr Ziel ist es, men­stru­ie­ren­den Men­schen zu hel­fen, ihren Flow zu fin­den und im Ein­klang mit ihrem Mens­trua­ti­ons­zy­klus leben kön­nen. Hier­für bie­tet sie neben 1:1 Men­to­ring auch Online-Kurse an.

Janelle King: The Nurse Note

Janelle King ist exami­nierte Kran­ken­schwes­ter und Spe­zia­lis­tin in Public Health. Bekannt ist sie auch unter dem Namen The Nurse Note. Als Exper­tin nutzt sie auch ihre Social Media Kanäle sowie ihren Blog, um offen und ehr­lich über Peri­ode, Vulva, Ver­hü­tung, Sexua­li­tät und alles, was dazu gehört, auf­zu­klä­ren. Sie wid­met sich den The­men, über die viele lie­ber nicht reden würden.

Im Inter­view mit uns erzählt sie über ihre Peri­ode und wel­che Mens­trua­ti­ons­pro­dukte sie erst viel zu spät ken­neglernt hat.

Welche inspirierende Schwarze Frauen kennt ihr? 

Sharing is caring. Wel­che Mar­ken für Peri­oden­pro­dukte, die von Schwar­zen Gründer*innen sind, kennt ihr? Gibt es viel­leicht auch wel­che auf dem deut­schen oder euro­päi­schen Markt, die wir hier nicht erwähnt haben? Wel­che inspi­rie­rende Schwarze Frauen der Peri­oden-Revo­lu­tion kennst du? Gibt es BICOP Menstruationsaktivist*innen, die in unse­rer Liste noch feh­len? Schreibt sie uns in die Kom­men­tare, damit alle von dem Aus­tausch pro­fi­tie­ren können.

Jede Entscheidung ist politisch

Eine Mög­lich­keit, die #BLM-Bewe­gung zu unter­stüt­zen, ist durch bewuss­ten Kon­sum. Denn Ein­kau­fen ist poli­tisch. Im End­ef­fekt ist jede ein­zelne Ent­schei­dung und Hand­lung ein poli­ti­sches State­ment. Es liegt in unse­rer Hand, wo unser Geld hin­fließt und wen wir mit unse­ren Ein­käu­fen finan­zie­ren. Das ist eine Form, wie wir die Schwarze Com­mu­nity (finan­zi­ell) unter­stüt­zen kön­nen und die Macht­ver­hält­nisse in einer Bran­che, die über­wie­gend in wei­ßen Hän­den liegt, nach­hal­tig zu ver­än­dern. Des­halb ist es wich­tig, dass wir inspi­rie­rende Schwarze Frauen unter­stüt­zen – egal in wel­cher Form. Viel­leicht hast du ja Lust, die Peri­oden­pro­dukte aus­zu­pro­bie­ren, ihnen bei Social Media zu fol­gen, ihre Work­shops zu besu­chen, sie für die nächste Kon­fe­renz zu buchen oder für ihr Her­zens­pro­jekt zu spenden!

Wir wollen unsere Plattform mit euch teilen

Wir von Vul­vani fra­gen uns immer wie­der: Was kön­nen wir jetzt tun? Wir wol­len unsere Platt­form nut­zen und sie mit euch tei­len, um die Viel­falt der Mens­trua­ti­ons­welt zu por­trä­tie­ren und alle Stimme der Peri­oden-Revo­lu­tion zu fei­ern. Des­halb bie­ten wir fünf ver­schie­de­nen Peri­oden­un­ter­neh­men oder -orga­ni­sa­tio­nen, die von inspi­rie­rende Schwarze Frauen gegrün­det wor­den, kos­ten­lose Pro­dukt­re­zen­sio­nen in Form eines SEO-opti­mier­ten Blog­bei­trags an. Auch ein Inter­view-Por­trait mit inspi­rie­ren­den Schwar­zen Menstruationsaktivisti*innen ist mög­lich. Lei­tet die­ses Ange­bot gerne wei­ter und schreibt uns eine Nach­richt, wenn ihr Inter­esse an unse­rem Ange­bot habt oder wei­tere Fra­gen habt. Wir freuen uns, euch näher ken­nen­zu­ler­nen und eure Geschich­ten auf Vul­vani zu erzählen!

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.