Du hast deine Tage und am liebsten futterst du eine ganze Tafel Schokolade auf der Couch auf? Und wenn die Krämpfe zu doll werden und die Wärmflasche auch nicht mehr hilft, nimmst du eine Schmerztablette? Schön und gut. Während der Menstruation ist alles erlaubt, was uns glücklich macht! Leider ist es unwahrscheinlich, dass Süßigkeiten dabei helfen, zumindest die körperlichen Schmerzen zu lindern. Aber wusstest du, dass einige (gesündere) Lebensmittel einen positiven Einfluss auf deine Menstruationsbeschwerden haben können?

Welche Lebensmittel können Menstruationsbeschwerden lindern?

Bist du bereit für eine bessere (aka schmerzfreiere) Periode? Um Menstruationsbeschwerden zu lindern, sind vor allem entzündungshemmende Lebensmittel wichtig. Außerdem hilft eine ausgewogene Ernährung, unter anderem reich an Magnesium, Vitamin B und Eisen, gegen Regelschmerzen. Hier ein paar leckere Alternativen zu Schoki und Co.:

1. Zitrusfrüchte

Wenn du während deiner Periode Lust auf Süßes hast, können süßere Früchte auch super dabei helfen, deinem Verlangen nach Zucker entgegen zu wirken. Und Früchte liefern dir wichtige Nährstoffe, damit du dich nicht so schwach und müde fühlst. Vor allem auch Zitrusfrüchte können sich durch ihr Vitamin D positiv auf deine Stimmung ausüben.

2. Bananen

Bananen sollen sich dank ihrer hohen Dosis an Vitamin B6 positiv auf deine Stimmung ausüben. Außerdem sind Bananen reich an Ballaststoffen und somit gut bei Verdauungsproblemen und Blähungen, die manche Menschen während der Menstruation erleben.

3. Grünes Blattgemüse

Vor allem bei einer starken Periode können sich die Eisenwerte verschlechtern und zu Müdigkeit und Schwindel führen. Um die Eisenversorgung des Körpers wieder aufzufüllen und den Symptomen entgegenzuwirken, eignet sich grünes Blattgemüse, wie zum Beispiel Spinat, Grünkohl oder Mangold. Das Magnesium und Kalium in den grünen Blättern kann außerdem dabei helfen, Menstruationskrämpfe zu reduzieren. Trinke während deiner nächsten Periode doch vielleicht mal einen grünen Smoothie oder dünste dir das Blattgrün in der Pfanne an?

4. Ingwer

Ingwer ist dafür bekannt ein Wundermittel und natürlicher Schmerzbekämpfer zu sein! Ein warmer Becher Ingwertee ist auch während der Periode eine sehr gute Idee, um deine Menstruationskrämpfe zu lindern. Ingwer hat zudem noch entzündungshemmende Wirkungen.

5. Nüsse

Die meisten Nüsse stellen eine gute Proteinquelle dar. Nüsse, wie zum Beispiel Mandeln, Kürbis- oder Sonnenblumenkerne, sollen dabei helfen, die Gebärmuttermuskelkontraktionen zu verringern und somit Menstruationskrämpfe zu reduzieren. Vor allem Walnüsse sollen entzündungshemmende und schmerzlindernde Eigenschaften haben. Entweder kannst du einfach eine Handvoll Nüsse pur essen, sie in Form von Nussbutter schlecken oder in dein Müsli werfen.

6. Kamillentee

Kamillentee wird seit Jahrhunderten von Menschen als Heilmittel getrunken und gilt als beruhigend. Der beliebte Kräutertee soll dabei helfen Muskelkrämpfe zu lindern und auch die Menstruationskrämpfe zu reduzieren. Außerdem ist Wärme von innen immer gut, um den Körper zu entspannen.

7. Wasser

Viel zu trinken, ist immer wichtig. Das gilt auch besonders während der Menstruation. Bleib hierfür am besten bei stillem Wasser, um Blähungen zu vermeiden. Wenn du viel trinkst, kann die Wahrscheinlichkeit von Kopfschmerzen verringert werden. Auch wasserreiche Früchte, wie zum Beispiel Wassermelone oder Gurke, sind ideal, um hydratisiert zu bleiben.

8. Zartbitterschokolade

Und wenn es doch Schoki sein soll, dann am besten dunkle Schokolade mit über 60 Prozent Kakaoanteil. Zartbitterschokolade hat einen geringeren Zuckeranteil als normale Vollmilchschokolade und kann eine weitere Quelle für Magnesium darstellen. Und manchmal braucht man einfach etwas Süßes. Zartbitterschokolade kann somit ein wohltuender Snack während deiner Menstruation sein.

Und welche Lebensmittel helfen dir bei deinen Menstruationsbeschwerden?

Bestimmte Lebensmittel können deine Menstruationsbeschwerden auf natürliche Weise reduzieren. Auch Wärme in Form von einer Wärmflasche oder warmen Tees können sich positiv auf dein Wohlbefinden während der Periode auswirken. Am Ende des Tages sind wir aber alle unterschiedlich und reagieren ganz individuell auf verschiedene Lebensmittel. Welche Ernährung hilft dir, um eine bessere Periode zu erleben? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Hinweis: Manche menstruierende Menschen erleben ihre Periode ohne Einschränken und Schmerzen. Das ist wunderbar und das Ziel aller! Herzlichen Glückwünsch, du hast es geschafft! Einige haben jedoch mit starken Menstruationskrämpfen, Übelkeit und Schmerzen zu kämpfen. Unabhängig davon, was in den Medien berichtet wird: Menstruationsprobleme und –schmerzen sind nicht normal! Wenn du monatlich mit starken Menstruationsschmerzen zu kämpfen hast, ist ein Besuch bei deiner Frauenärzt*in sinnvoll.

Britta
Co-Founderin Vulvani | britta@vulvani.com | Website | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Gründerin von Vulvani. Am liebsten recherchiert, schreibt und konzipiert sie den ganzen Tag neue Artikel oder innovative Bildungsformate rund um Menstruation. Wenn sie nicht in der weiten Welt unterwegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lieben Menschen im schönen Hamburg.