Mens­trua­tion ist lange kein Thema für die breite Öffent­lich­keit gewe­sen. Und ist es wahr­schein­lich auch immer noch nicht so wirk­lich. Doch lang­sam aber sicher ändert sich etwas und das Mens­trua­ti­ons­tabu wird aktiv ange­gan­gen. Unsere Gesell­schaft ver­schließt nicht mehr kom­plett die Augen. Viel­leicht luschert der eine oder die andere schon auf das Thema Peri­ode. Denn die Ent­ta­bui­sie­rung sowie Nor­ma­li­sie­rung der Mens­trua­tion hat gerade erst ange­fan­gen. Hin­schauen (und viel­leicht sogar mit­ma­chen!?) lohnt sich. Es gibt viel zu tun. Denn die Zei­ten, in denen wir ver­schämt und pein­lich berührt über Mens­trua­tion spre­chen, sind vor­bei. In den klas­si­schen Medien und vor allem in den sozia­len Netz­wer­ken wird immer öffent­li­cher und pro­vo­kan­ter über die Peri­ode geschrie­ben und gespro­chen. Und das ist auch gut so!

Meine persönlichen Perioden-Highlights 2019

Im letz­ten Jahr sind ein paar coole Sachen im Bereich der Ent­ta­bui­sie­rung der Mens­trua­tion pas­siert. Hier eine kleine Über­sicht der drei bes­ten Peri­oden­mo­mente im Jahr 2019:

1. Menstruationsblut ist rot und nicht blau

In Aus­tra­lien wurde in einer TV-Wer­bung im letz­ten Jahr zum ers­ten Mal das Mens­trua­ti­ons­blut nicht blau, son­dern wahr­heits­ge­treu in rot gezeigt. Und sorgte damit auf jeden Fall für viel Auf­merk­sam­keit und Empö­rung! Per­sön­lich finde ich rot sowieso viel schö­ner als blau. Inso­fern freue ich mich schon rie­sig auf ganz viel schö­nes rotes Mens­trua­ti­ons­blut in Wer­bun­gen, Medien und sonst auch überall!

2. Und der Oscar geht an…eine Menstruations-Doku!

Der Doku­men­tar­film „Period. End of Sen­tence“ gewann einen Oscar als bes­ter Doku­men­tar-Kurz­film! Und wenn das mal nicht wun­der­bar ist, dann weiß ich auch nicht wei­ter. Das wahre Leben auf den gro­ßen Lein­wän­den zu sehen, ist schon schön. Wenn dann aber auch noch ein Doku­men­tar­film über so ein natür­li­ches, aber oft ver­schwie­ge­nes Thema wie Mens­trua­tion den begehr­tes­ten gol­de­nen Filma­ward gewinnt, dann ist das ein­fach nur groß­ar­tig. Die deut­sche Über­set­zung mit dem etwas star­ren Titel „Stigma Mens­trua­ti­ons­blu­tung“ ist lei­der nicht so gelun­gen. Aber naja, der Inhalt und die Mes­sage zählt!

3. Deutschland senkt die Steuer auf Menstruationsprodukte

Nanna-Jose­phine Roloff und Yase­min Kotra haben zusam­men die Peti­tion ‘Die Peri­ode ist kein Luxus – sen­ken Sie die Tam­pon­steuer!’ ins Leben geru­fen und auf der Platt­form change.org über 190.000 Unterstützer*innen gefun­den. Die Peti­tion for­dert, dass Peri­oden­pro­dukte als Grund­be­darf ange­se­henund mit dem ver­ein­fach­ten Mehr­wert­steu­er­satz von sie­ben Pro­zent besteu­ert wer­den. Denn der erhöhte Steu­er­satz von 19 Pro­zent dis­kri­mi­niert alle men­stru­ie­ren­den Men­schen. Die erfolg­rei­che Peti­tion und der uner­müd­li­che Ein­satz der bei­den Mens­trua­ti­ons­ak­ti­vis­tin­nen haben sich gelohnt. Seit Januar 2020 wer­den Mens­trua­ti­ons­pro­dukte in Deutsch­land nur noch mit sie­ben Pro­zent besteu­ert. Goo­dybe ‘Tam­pon­steuer’.

Was waren deine Highlights?

Wenn du an das letzte Jahr zurück denkst, fal­len dir viel­leicht noch andere beson­ders coole Peri­oden­mo­mente ein? Wel­che Men­schen haben dich 2019 so rich­tig inspi­riert? Schreib uns eine Nach­richt und erzähl uns davon. Denn wir haben Lust noch mehr span­nende (Menstruations-)Menschen ken­nen­zu­ler­nen und zu erfah­ren, was dich bewegt und begeis­tert. Auf dass das Jahr 2020 vol­ler noch mehr wun­der­ba­rer Mens­trua­tions-High­lights sein wird und wir gemein­sam immer mehr das Mens­trua­ti­ons­tabu brechen!

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.