Es gibt einen einfachen Weg, etwas Neues zu lernen und das ist: mehr Bücher lesen. Die Frage ist oft nur, welches Buch lohnt sich? In welchem Bereich möchte ich noch mehr lernen? Für mich persönlich stand das Jahr 2019 ganz im Zeichen der Menstruation und ich habe mir ein Buch nach dem anderen bestellt, weil ich einfach nicht genug bekommen konnte. Hier findet ihr meine vier Lieblingsbücher über Menstruation. Von leichter Menstruationsaufklärung über ganzheitliche Hormongesundheit bis zu politischen und wissenschaftlichen Periodendiskursen ist für jeden etwas dabei. Die unterschiedlichsten Dimensionen der Periode werden kritisch beleuchtet. Für mich sind diese Bücher zusammen die perfekte Kombination an Menstruationswissen, denn die vier Autorinnen haben ganz unterschiedliche Herangehensweisen und Hintergründe. Die Bücher stecken einfach voller Wissen. Viel Spaß beim Lesen und Lernen!

Period Power: A Manifesto for the Menstrual Movement von Nadya Okamoto

Über die Autorin: Gründerin der NGO Period Movement und Studentin am Harvard College
Veröffentlichung: Oktober 2018
Erhältliche Sprachen: Englisch
Für wen ist das Buch geeignet: Teenies, Menschen mit wenig Wissen über ihre Periode

Link zum Buch 

Worum geht es in dem Buch?

Period Power ist genau das Buch, was alle Teenies lesen sollten, um auf einfache und unkomplizierte Weise über Menstruation und verschiedene Periodenprodukte aufgeklärt zu werden. Okamoto erklärt in ihrem Buch, was die Menstruation genau ist und welche Ungerechtigkeiten Menschen aufgrund ihrer Periode erleben. Doch dabei bleibt es nicht. Sie geht viel mehr auch auf das Menstruationstabu und die daraus resultierende Vorurteile ein. Okamoto führt in die Geschichte der Menstruation ein, erklärt wie die Periode in den Medien dargestellt wird und macht auch vor Periodenpolitik keinen Halt. Sie erklärt, was Periodenarmut ist und was die Menstruation für eine obdachlose Person bedeutet. Zusätzlich füllt sie das Buch mit ihren persönlichen Erzählungen. So fängt es auch recht dramatisch mit ihrer ersten Periode an.

Lasst uns stolz sein, bluten zu können

Period Power ist ein einfaches Handbuch, wie wir die Wahrnehmung der Menstruation in unserer Gesellschaft ändern können. Okamoto lehrt uns, stolz darauf zu sein, bluten zu können! In ihrem Buch verbindet sie Wissen und Aufklärung mit dem Aufruf zum Aktivismus.

‘The common experience of menstruation connects people all over the world. (…) It doesn’t matter where you are from, how you identify, or what access to resources you have. (…) Menstruator or not, you still have to share spaces with many people who are. Everyone, regardless of sex or gender identity, should know what periods are and should feel comfortable talking about them – this is necessary in order to build inclusive and egalitarian communities. So, let’s dive in.’

Periods Gone Public: Making a Stand for Menstrual Equity von Jennifer Weiss-Wolf

Über die Autorin: Rechtsanwältin, Menstruationsaktivistin und Gründerin der Organisation Period Equity
Veröffentlichung: Oktober 2017
Erhältliche Sprachen: Englisch
Für wen ist das Buch geeignet: Menschen mit Interesse an Menstruation, Politik und Aktivismus

Link zum Buch 

Worum geht es in dem Buch?

In ihrem Buch untersucht Weiss-Wolf, warum Menstruation zu einer wichtigen politischen Angelegenheit geworden ist und erzählt die Geschichte der (neuen) politischen Menstruationsbewegung. Weiss-Wolf berichtet in ihrem Buch über ihren eigenen Aktivismus und den Kampf für Periodengerechtigkeit. Sie stellt verschiedene Menschen vor, die die Periodenwelt verändern aka revolutionieren! Denn über Menstruation wird nicht mehr länger geflüstert. Viel mehr verändern Menstruationsaktivist*innen die Politik: von der teilweisen Abschaffung der ‚Tamponsteuer’ bis hin zu Gesetzesveränderungen, die den Zugang zu bezahlbaren und sicheren Periodenprodukten gewährleisten sollen. Denn um eine gerechte Gesellschaft zu erreichen, brauchen wir Gesetze und eine Politik, die berücksichtigt, dass die Hälfte der Bevölkerung über Jahrzehnte hinweg monatlich blutet. Weiss-Wolf macht außerdem auf den eingeschränkten Zugang zu Menstruationsprodukten in Gefängnissen und bei Obdachlosigkeit aufmerksam. Das Buch regt auf jeden Fall zum Nachdenken an!

Für mehr Menstruationsgerechtigkeit

Für Weiss-Wolf ist die Menstruation sowohl das absolut Normalste auf der Welt als auch Macht.  Sie fordert dazu auf, dass wir uns alle dem Menstruationstabu stellen und präsentiert ihre eigene politische Agenda, wie wir uns für mehr Menstruationsgerechtigkeit einsetzen können. Dies kann so vielfältig sein wie wir Menschen auch sind, zum Beispiel in Form von gesellschaftlichen Einstellungen gegenüber der Menstruation, Aktivismus oder Produktinnovationen.

‘Menstrual equity is still an evolving concept and goal. The inaugural political fights for menstrual equity in the United States thus far have been to push to eliminate sales tax on menstrual products (the ‘tampon tax’) and to ensure they are freely accesible to those most in need – low-income students, the homeless, the incarcerated.’

Period Repair Manual: Natural Treatment for Better Hormones and Better Periods von Lara Briden

Über die Autorin: Naturheilkundliche Ärztin mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und Aktivistin für Frauen*gesundheit
Veröffentlichung: September 2017 (2.Auflage)
Erhältliche Sprachen: Englisch, Deutsch, Spanisch
Für wen ist das Buch geeignet: Menschen mit Interesse an ganzheitlicher Gesundheit, Hormonen und Menstruation

Link zum Buch 

Worum geht es in dem Buch?

Briden beschreibt den Menstruationszyklus in ihrem Buch auf eine sehr zugängliche, natürliche und zugleich wissenschaftliche Weise. Sie erklärt die Fakten hinter verschiedenen Abläufen im Körper, ohne uns dabei als Leser*innen einzuschüchtern. Das Buch ist goldwert, wenn du verstehen möchtest, wie dein Menstruationszyklus funktioniert.  Es ist jedoch kein Roman, sondern vielmehr eine Informationslektüre. Period Repair Manual ist DER Leitfaden, um deine Periode und damit verbundene Beschwerden auf natürliche Weise zu verbessern. In der ersten Hälfte des Buches geht es darum, die Periode und seinen Körper besser zu verstehen. Im zweiten Teil geht es ganz konkret um mögliche Behandlungsvorschläge für verschiedene Menstruationsprobleme, wie zum Beispiel Endometriose, PCSO, Zyklusunregelmäßigkeiten oder Menopause. Hierbei steht immer der ganzheitliche natürliche Ansatz im Fokus. Menstruationsbeschwerden sollen durch Ernährung, Kräuter und bioidentischen Hormonen gelindert werden.

Menstruationsbeschwerden sind nicht normal

Briden betont, dass Menstruationsbeschwerden nicht normal sind und macht Mut, diese mit natürlichen Mitteln anzugehen. In ihrem Buch verweist sie auf mehr als 350 wissenschaftliche Studien, um ihre Aussagen und Empfehlungen zu untermauern. Das Buch ist voll mit hilfreichen Ratschlägen, konkreten Lösungsansätzen und Tipps für menstruierende Personen jeden Alters in unterschiedlichen Situationen. Die vielfältigen Informationen in diesem Buch sind so interessant dargestellt, dass sie direkt dazu inspirieren, sich mehr mit dem eigenen Zyklus auseinanderzusetzen und alles genau zu beobachten.

‘Your period is trying to tell you something. Your period is not just your period. It is an expression of your underlying health. When you are healthy, your menstrual cycle will arrive smoothly, regularly, and without symptoms. When you are unhealthy in some way, your cycle will tell the story. I invite you to think of your period as your monthly report card. Every month, it can offer a helpful account of what is happening with your health in general. That information is incredible valuable.’

New Blood: Third-Wave Feminism and the Politics of Menstruation von Chris Bobel

Über die Autorin: Professorin und Vorsitzende für Frauen*-, Gender und Sexualitätsstudien am College of Liberal Arts
Veröffentlichung: Mai 2010
Erhältliche Sprachen: Englisch
Für wen ist das Buch geeignet: Menschen mit Interesse an wissenschaftlichen Arbeiten, Feminismus und Menstruation

Link zum Buch 

Worum geht es in dem Buch?

New Blood bietet einen spannenden interdisziplinären Blick auf Feminismus und Menstruation. Bei diesem Buch ist Interesse an wissenschaftlicher Arbeit und komplexen Analysen vorausgesetzt. Es ist keine leichte Abendlektüre, dennoch lohnt es sich sehr! Bobels Schreibstil ist trotz ihres wissenschaftlichen Hintergrunds leicht verständlich. Zudem ist das Buch mit persönlichen Erzählungen gefüllt. Bobel gibt aus ihrer kritischen ethnographischen Perspektive einen umfassenden Überblick über die Entwicklungen feministischer Bewegungen, immer auch im Zusammenhang mit Menstruation. Sie zeigt die komplexe Spannung, Kontinuität, aber auch Brüche zwischen den verschiedenen Wellen des Feminismus auf. Der Fokus liegt hier auf dem Wandel von der zweiten zur dritten Welle des Feminismus. Bobel hinterfragt das binäre System der Geschlechter und stellt die Frage, wer eigentlich alles menstruiert.

Wahrnehmung von Menstruation könnte nicht unterschiedlicher sein

Wie wir als Individuen oder eine Gesellschaft mit Menstruation umgehen, könnte nicht unterschiedlicher sein. Und Bobel schafft es, in ihrem Werk, eine Fülle an Sichtweisen und Meinungen rund um Menstruation zu porträtieren und auch zu hinterfragen. Bobel analysiert die Geschichte sowie die Politik des Menstruations-Aktivismus, der von Roten Zelten, Zines  über Menstruations, DIY-Projekte bis hin zu ganzheitlicher Gebärmuttergesundheit reichen kann. Für mich persönlich ist es ein ganz besonderes Buch, das Zusammenhänge aufzeigt und Erklärungen gibt, die auf den ersten Blick nicht sichtbar sind.

‘During the 1970s, three stands – the women’s health movement, environmentalism, and consumer activism – began to slowly intertwine to produce menstrual activism.’

COMING SOON!

Periode ist politisch – Ein Manifest gegen das Menstruationstabu von Franka Frei

Das Buch erscheint am 02.März 2020 beim Heyne Verlag und kann bereits vorbestellt werden. Auf das Buch freue ich mich persönlich schon ganz besonders, denn ich bin großer Fan von Franka als Menstruationsaktivistin und lese ihre Gedankengänge gerne auf ihrem Instagram-Account. Und der Buchrücken klingt schon sehr vielsprechend!

Link zum Buch 

‘Wir wollen Blut sehen! Die Menstruation ist eine faszinierende Körperfunktion. Trotzdem gilt sie als Tabu und wirdgerne als »Frauenproblem« abgetan. Das hat weitreichende Konsequenzen für die Gesellschaft. Deshalb ist es Zeit, eines der größten Tabus unserer Zeit zu brechen. Die Revolution kommt. Und sie wird blutig’

Was sind deine Lieblingsbücher über Menstruation?

Hast du das ein oder andere Buch meiner Liste vielleicht schon gelesen? Wenn ja, wie hat es dir gefallen? Was sind deine Lieblingsbücher über Menstruation? Ich freue mich sehr, wenn ihr eure Buchtipps mit mir teilt – gerne per Nachricht oder in den Kommentaren. Denn ich habe Lust mehr zu lesen und andere Perspektiven kennenzulernen.

Britta
Co-Founderin Vulvani | britta@vulvani.com | Website | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Gründerin von Vulvani. Am liebsten recherchiert, schreibt und konzipiert sie den ganzen Tag neue Artikel oder innovative Bildungsformate rund um Menstruation. Wenn sie nicht in der weiten Welt unterwegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lieben Menschen im schönen Hamburg.