‚Menstruation around the world’ ist eine neue Themenreihe von Vulvani, die versucht die Vielfalt von Menstruationserfahrungen in aller Welt aufzuzeigen. Wie erleben unterschiedliche Menschen ihre Periode? Wie gehen verschiedene Kulturen mit dem Thema um? Welche Produkte werden während der Menstruation benutzt? All das sind Fragen, die wir uns stellen und noch vielen Menschen stellen möchten. Wir porträtieren Personen aus verschiedenen Ländern mit ihren persönlichen Geschichten. Denn es ist an der Zeit, dass wir über Menstruation sprechen und diversen Stimmen eine Plattform geben. Lasst uns gemeinsam die wunderbare und oh so vielfältige Welt der Menstruationserfahrungen erkunden. Den Beginn dieser neuen Themenreihe eröffne ich und beantworte zehn Fragen über meine Periode. Viel Spaß beim Lesen des Interviews!

Persönliche Eckdaten

Vorname: Britta
Alter: 29
Wohnort:
Hamburg (aktuell mehrmonatige Reise durch Südamerika)
Studium: Bachelor in Mehrsprachige Kommunikation & Master in Lateinamerika-Studien
Job: selbsternannte Menstruationsbeauftragte
Alter der ersten Periode:
13
Lieblings-Menstruationsprodukt: Free Bleeding
Kosten pro Menstruation: 0,00 €
Verhütungsmethode: Kondom + lernen der Natürlichen Familienplanung

1. Wie wird Menstruation in deiner Familie, Kultur oder auch Land gesehen?

Ich habe das Gefühl, dass sich in den letzten Jahren in Deutschland viel getan hat. Es wird immer wieder auch in den großen Medien oder im Fernsehen über Menstruation berichtet. Vor allem auch die sozialen Medien werden beim Thema Periode immer lauter. Dennoch würde ich sagen, dass Menstruation generell noch mit vielen Vorurteilen, Unwissen und einem generellen Tabu belastet ist. Wir haben noch einen langen Weg vor uns, bis alle Menschen die Menstruation als das annehmen, was es wirklich ist: eine ganz natürliche Körperfunktion, die bei gesunden Menschen mit einem Uterus in regelmäßigen Abständen stattfindet.

 2. Wie und von wem wurdest du über Menstruation aufgeklärt?

Wir hatten zu Hause viele verschiedene Aufklärungsbücher über Menstruation und Pubertät im Allgemeinen. Die habe ich gerne gelesen. Auch gab es im Bad immer eine Schublade, wo verschiedene Menstruationsprodukte (Tampons, Binden und Slipeinlagen) drin waren. Besonders viel haben wir aber nicht über das Thema gesprochen. Menstruation war aber kein Tabu dabei und es gab immer die Möglichkeit Fragen zu stellen. Als meine erste Periode längst vorbei war, habe ich all meinen Mut zusammengenommen und meiner älteren Schwester unter Tränen erzählt, dass ich jetzt auch meine Tage habe. Sie hat mich direkt mit Tampons versorgt und gesagt, dass Binden eklig sind und ich die nicht benutzen soll. Nach und nach haben meine Freundinnen und ich uns auch leise und ganz schüchtern gegenseitig gefragt, ob wir eigentlich auch schon unsere Tage zum ersten Mal bekommen haben. In der Schule wurden wir auch aufgeklärt. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass es besonders umfangreich war.

3. Erzähl ein bisschen von deiner ersten Periode.

Ich wurde mit 13 Jahren von meiner ersten Menstruation in einem Berliner Kino, fernab der Heimat, überrascht! Es war kurz vor Silvester und ich war für ein paar Tage zu Besuch bei meiner Cousine. Auf meine erste Menstruation war ich nicht wirklich vorbereitet. Gefühlt bin ich alle paar Minuten zur Toilette gegangen, weil ich Angst hatte alles voll bluten zu können. Auf die Idee, vorsichtshalber ein paar Binden oder Tampons in der Reisetasche zu haben, war ich vorher natürlich nicht gekommen. Nur ein paar wenige Slipeinlagen hatte ich dabei, weil ich schon manchmal bisschen Ausfluss hatte.Mit meiner ersten Menstruation hatte ich aber trotzdem überhaupt nicht gerechnet! Also mussten Slipeinlagen plus Klopapier das Menstruationsblut auffangen, was mal besser, mal schlechter geklappt hat. Die ganze Geschichte meiner ersten Periode kannst du hier nachlesen.

4. Wie stehst du zu deiner eigenen Menstruation?

Heute ist Menstruation zu einem meiner Lieblingsthemen geworden und ich finde es faszinierend, meinen eigenen Körper immer besser kennen zu lernen und zu verstehen. Ich würde mich mit nichts lieber den ganzen Tag beschäftigen als der Periode. Deswegen auch dieser Blog und Vulvani. Das war aber natürlich noch nicht immer so. Früher fand ich das noch alles ganz schön komisch und vor allem auch unnötig.

5. Was machst du am liebsten, wenn du deine Tage hast?

Wenn ich meine Periode habe, nehme ich mir am liebsten ganz viel Ruhe und Zeit für mich. Auch Wärme ist wichtig. Vor allem an den ersten beiden Tagen bin ich gerne zu Hause, liege im Bett mit einer Wärmflasche, höre Podcasts und trinke warmen Tee. Und lass es ganz entspannt angehen. Das ist mein Ideal! Wenn ich genug Ruhe habe, habe ich auch nur wenige bis gar keine Schmerzen oder andere Beschwerden.  

6. Welche Menstruationsprodukte hast du schon ausprobiert?

Mittlerweile eine ganze Menge! Angefangen mit zusammengefaltetem Klopapier, als ich von meiner ersten Periode überrascht wurde. Dann eigentlich direkt Tampons und auch mal Slipeinlagen als Backup. Mit der Zeit habe ich nachts oder wenn ich zu Hause war, auch Binden ausprobiert. Ehrlich gesagt, habe ich mir früher nicht so viele Gedanken über die Möglichkeiten und den enormen Müll von Wegwerfprodukten gemacht. Das waren einfach die Produkte, die es bei uns zu Hause gab oder die meine Freundinnen benutzt haben. Ich glaub, ca. 2016 hat mir eine Freundin dann von der freien Menstruation erzählt und ich war total fasziniert und habe es ausprobiert. Dann habe ich Free Bleeding mit Tampons kombiniert, je nachdem was ich während meiner Periode vorhatte. Und 2018 habe ich Menstruationstassen zum ersten Mal bewusst wahrgenommen und habe mir direkt eine gekauft. Ein paar Monate später kamen dann noch waschbare Slipeinlagen und Binden aus Stoff sowie Periodenunterwäsche dazu. Und meine Periode war auf einmal komplett nachhaltig. Mittlerweile praktiziere ich am liebsten Free Bleeding, gerne auch mit einer waschbaren Slipeinlage als Backup. Bei längeren Busfahrten ohne Toilette nutze ich meine Menstruationstasse.

7. Welche Haus- oder Lebensmittel helfen dir bei Menstruationsbeschwerden?

Mir hilft vor allem viel Ruhe und Zeit zu Hause. Am besten ist für mich, wenn ich an den ersten beiden Tagen meiner Menstruation nicht viel vor habe. Ich trinke auch gerne warme Tees oder nutze meine Wärmflasche. Wenn ich entspannt bin, ist auch meine Menstruation entspannt. Ich habe auch das Gefühl, dass wenn ich 100% frei menstruiere, meine Periode kürzer und angenehmer ist.

8. Mit wem sprichst du über Menstruation?

Eigentlich mit allen, die nicht bei drei auf dem Baum sind! Nein nein, ganz so extrem ist es auch nicht. Aber ich habe in den letzten Jahren vermehrt angefangen über Menstruation zu sprechen und gerade durch Vulvani hat sich das natürlich noch intensiviert. Ich freue mich auch immer riesig, wenn Freunde oder Bekannte bewusst mit dem Thema anfangen, weil sie wissen, dass ich gerne über Menstruation rede und sie mir ihre Fragen stellen können. Am allerliebsten rede ich immer noch über Free Bleeding, weil dann die Leute aus dem Staunen nicht mehr rauskommen und sich viele nicht vorstellen können, wie das richtig funktionieren soll.

9. Hast du eine besonders lustige oder peinliche Menstruationsgeschichte?

Eigentlich nicht so richtig. Es gab aber schon ein paar ungewöhnlichere Menstruationsmomente, vor allem auf Reisen. So vielleicht der Moment, wo ich meine volle Menstruationstasse auf einem Plumpsklo während eines Tagesausflugs in Chile wechseln musste oder ich ein paar Wochen später frei an einem peruanischen Strandabschnitt in den Sand geblutet habe, weil es weit und breit einfach keine Toiletten gab. Auch wenn ich eine ruhige Ecke gefunden hatte, musste es schnell gehen. Denn auf der Promenaden näherten sich schon wieder Menschen.

10. Möchtest du noch etwas anderes über Menstruation (oder dich selbst) erzählen?

Geh raus in die Welt und spreche über Menstruation! Sei stolz darauf, bluten zu können und verstecke deine Periode nicht mehr. Lasst uns gemeinsam die Normalisierung der Menstruation vorantreiben. Informier dich, lerne deinen eigenen Körper kennen und probiere neue, nachhaltige Menstruationsprodukte aus. Und lies fleißig meine Artikel hier auf Vulvani weiter!

Hast du Lust ein Teil von ‚Menstruation around the world’ zu werden?

Wir hoffen, die  Porträts von menstruierenden Menschen so vielfältig und divers wie möglich präsentieren zu können. Und dafür brauchen wir dich – ganz egal, wie du zu deiner eigenen Menstruation stehst oder woher du kommst! Wenn du Lust hast, Teil dieser Serie zu werden und deine persönlichen Erfahrungen sowie Gedanken über Menstruation mit uns zu teilen, dann schreibe uns eine Nachricht oder fülle einfach den Fragenbogen aus (auch anonymisiert möglich). Wir freuen uns schon jetzt, deine Geschichte mit der Vulvani-Community zu teilen!

Britta
Co-Founderin Vulvani | britta@vulvani.com | Website | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Gründerin von Vulvani. Am liebsten recherchiert, schreibt und konzipiert sie den ganzen Tag neue Artikel oder innovative Bildungsformate rund um Menstruation. Wenn sie nicht in der weiten Welt unterwegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lieben Menschen im schönen Hamburg.