Während der Periode auf Tampons, Binden oder Menstruationstassen verzichten? Das geht mit Periodenunterwäsche ganz einfach! Periodenunterwäsche erscheint auf den ersten Blick gar nicht wie ein typisches Menstruationsprodukt, erfüllt aber die gleichen Anforderungen wie andere Produkte auch. Es ist aber bunt, sexy und bequem! In den USA sind ‚Period Panties’ schon lange auf dem Markt etabliert, in Deutschland erobern sie erst seit Kurzem die Herzen der Kund*innen. Im Endeffekt ist es eine noch recht neue Innovation in der Welt der nachhaltigen Periodenprodukte und eine super Alternative zu Tampons und Binden. Aus meiner Sicht ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, Produktvielfalt und Komfort während der Menstruation.

Was sind Periodenslips?

Das Prinzip von Periodenunterwäsche ist eigentlich ganz einfach: Wie normale Unterwäsche, nur eben ein bisschen anders und funktionaler! Im Endeffekt ist es eine normale Unterhose mit einer eingenähten Stoffbinde. Menstruationsunterwäsche ist waschbar und kann daher wieder verwendet werden. Somit gehört sie auch zu den umweltfreundlichen Periodenprodukten, die über Jahre benutzt werden können. Zero Waste Menstruation here we come! Mit Periodenslips können jeden Monat unzählige Wegwerfprodukte, wie Tampons und Binden, eingespart werden. Gut für deinen Geldbeutel, gut für die Umwelt, gut für uns alle! Aus meiner Sicht ist Periodenunterwäsche eine wirklich großartige Erfindung! Neben der Menstruationstasse mein absolutes Lieblingsprodukt während der Periode (natürlich nur, falls ich mal gerade nicht frei menstruiere oder als Backup eben…). Und ich wünschte, dass ich Menstruationshöschen schon viel früher ausprobiert hätte. Manchmal muss man eben erst 28 Jahre alt werden, um neue coole Produkte zu entdecken.

Wie funktioniert Periodenunterwäsche?

Menstruationsunterhosen hat im Schrittbereich ein integriertes Membran-System, was das Menstruationsblut auffängt und aufsaugt. Periodenslips haben im Schrittbereich also etwas mehr Stoff. Die Slips haben meist ein drei- oder vierlagiges System, dass sie auslaufsicher macht. Die eingenähten Lagen fallen beim Tragen aber nicht auf und die Slips wirken von außen wie andere Unterwäsche auch. Es ist eine gut durchdachte Technik, die auf kleinstem Raum in die Unterhose integriert ist. Jede Schicht erfüllt eine andere Aufgabe:

  • Die erste Lage nimmt das Blut direkt auf und leitet es weiter ins Innere der Unterhose. Hier ist die Aufgabe: alles trocken halten!
  • Die zweite Lage saugt das Menstruationsblut auf. Je nach Modell sollen die Unterhosen das Äquivalent zwischen ein bis drei vollen Tampons aufnehmen.
  • Die dritte Lage sorgt dafür, dass die Slips auslaufsicher sind und keine Flüssigkeit nach außen gelangt.
  • Die vierte Lage ist dann quasi die ganz normale Unterhose.

Manchmal gibt es nur drei Schichten und zwei verschiedene Funktionen sind in einer Lage kombiniert. Oder es gibt fünf Schichten und manche Lagen sind doppelt, um die Slips noch saugfähiger zu machen.

Wie funktioniert Periodenunterwäsche? Wie funktionieren Menstruationshöschen? Alternative zu Tampons und Binden, Periodenslips, Period Panty, Menstruationsunterwäsche

Wie fühlt sich Periodenunterwäsche an?

Du fragst dich, wie es sich anfühlt eine Periodenunterhose zu tragen? Und ob man das Blut im Slip spürt? Da das Menstruationsblut nicht durchgehend aus unserer Vagina fließt, sondern nur in Schüben abgestoßen wird, verspürst du ab und zu nur ein feuchtes Gefühl. Die Feuchtigkeit zieht aber recht schnell in die Unterhose ein und es fühlt sich nicht nass im Höschen an. Alternativ kann beim zeitnahen Toilettengang auch die Unterhose mit ein bisschen Klopapier ‚abgetupft’ werden. Du fragst dich vielleicht auch, ob es sich nicht wie eine Windel anfühlt? Wenn man die Slips zum ersten Mal in der Hand hält, fühlen sie sich tatsächlich etwas dicker an als normale Unterwäsche. Je nach Modell oder Hersteller*innen unterscheidet sich das Lagensystem im Schrittbereich sehr. Manche knistern auch leise beim Anfassen. Beim Tragen hört man aber nichts mehr. Mein Tipp: Schaue dir in der Beschreibung der Periodenslips genau an, wie das Lagensystem geschnitten ist. Ich persönlich mag es nicht so gerne, wenn die Extra-Schichten hinten über den ganzen Po bis zum Saum eingenäht sind.  Beim Tragen vergisst man die Extra-Schichten aber schnell und durch die Klamotten zeichnet sich die Menstruationsunterwäsche auch nicht mehr ab als andere Unterhosen auch.

Wie werden die Menstruationshöschen gewaschen?

Nach dem Tragen müssen die benutzten Slips einmal mit kaltem Wasser ausgewaschen werden. Am besten im Waschbecken kurz einweichen lassen und mit der Hand ausdrücken, damit das Blut rausgewaschen wird. Das mag für manche am Anfang vielleicht noch ein bisschen komisch sein, aber man gewöhnt sich schnell dran. Danach kann die Periodenunterwäsche ganz normal mit anderen Klamotten zusammen bei 40°C in die Waschmaschine (hier aber auf Weichspüler verzichten). Am besten mit dunkler Wäsche zusammen waschen und auf dem Wäscheständer trocknen lassen. Der Trockner sollte übersprungen werden. Kleiner Hinweis: Durch das Lagensystem im Schrittbereich brauchen die Slips etwas länger als die restliche Bekleidung bis sie vollständig getrocknet sind. Das ist also ganz normal. Und voila, deine Periodenunterwäsche ist wieder sauber und kann erneut benutzt werden!

Wie lange können sie getragen werden?

Die Unterhosen sollten währen der Periode alle 12 Stunden gewechselt werden. Also einmal morgens nach dem Aufstehen und noch einmal abends vor dem Schlafengehen. Damit du unterwegs nicht mit der vollgebluteten Unterhose rumlaufen musst, empfiehlt es sich, die Slips zu Hause zu wechseln. Mit einer kleinen auslaufsicheren Tasche, um das benutzte Höschen mit nach Hause zu nehmen, kannst du sie aber auch problemlos unterwegs wechseln.
Du fragst dich, wie viele Male du deine Periodenslips tragen kannst? Eigentlich so oft, wie du magst und die Funktionalität gegeben ist. Einige Hersteller*innen schreiben, dass die Periodenunterwäsche selbst bei richtiger Pflege bereits nach nur zwei Jahren ihre antibakterielle Wirkung verliert. Andere Marken begrenzen die Lebensdauer ihrer Slips nicht. Also ausprobieren und so lange sich alles gut anfühlt, einfach weiter tragen.

INFO-BOX: Für wen sind Periodenslips geeignet?

Eigentlich für alle menstruierenden Menschen! Ob die Periodenunterwäsche für dich die perfekte Begleiterin ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren, wie zum Beispiel Länge und Intensität deiner Periode, ab. Jede menstruierende Person hat auch unterschiedliche Bedürfnisse in Bezug auf Komfort und Funktionalität ihrer Periodenprodukte. Ich fühle mich zum Beispiel sehr wohl in Menstruationsunterhosen. Vor allem wenn du mit herkömmlichen Periodenprodukten unzufrieden bist, solltest du ‚Period Pantieseine Chance geben. Denn sie sind eine super Alternative zu Tampon sund Binden.

  • Wenn du Wegwerfprodukten schon lange den Rücken kehren wolltest, dann sind die Slips eine super Möglichkeit deine Periode nachhaltiger zu gestalten und deine Müllproduktion während der Periode zu minimieren. #lesswaste
  • Vielleicht reagiert deine Haut empfindlich auf das Plastik und den Klebestreifen in Wegwerf-Binden? Wenn du Binden während deiner Periode benutzt, wirst du Periodenunterwäsche lieben! Warum? Bequem und weniger Müll! Vor allem nachts finde ich Periodenunterwäsche super. Nichts verrutscht und es ist angenehm auf der Haut.
  • Für Teenies und am Anfang der Periode, wenn noch häufiger (Wegwerf-)Binden genutzt werden, sind die Slips eine gute plastikfreie Alternative.
  • Das Ein- und Ausführen von Fremdkörpern ist mit Menstruationsunterwäsche auch vorbei. Besonders für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen, wie zum Beispiel Vaginismus, keine invasiven Periodenprodukte verwenden können, bieten sie sich an.
  • Gerade an den leichteren Tagen, bei Spotting oder Schmierblutungen eignen sich Menstruationsunterhöschen sehr gut. Denn ein Tampon würde die Vaginalflora unnötig austrocken.
  • Bei Menstruationsbeschwerden kann das ‚laufen lassen’ des Blutes mit den Slips hilfreich sein. Ich persönlich habe weniger Schmerzen während meiner Periode, wenn ich frei menstruiere oder nichtinvasive Produkte, wie Periodenunterwäsche, nutze.
  • Periodenslips sind nicht nur ausschließlich für das Auffangen von Menstruationsblut geeignet. Sie können auch zusätzlich bei leichter Blasenschwäche oder während des Wochenflusses nach der Geburt getragen

Wird Periodenunterwäsche alleine oder mit anderen Produkten zusammen benutzt?

Wenn du eine schwache Blutung hast, kannst du ganz einfach komplett auf Menstruationshöschen umsteigen und deine bisherigen Produkte damit ersetzen. Auch die leichteren Tage am Ende der Periode sind perfekt, um die Periodenslips alleine zu tragen. Wenn deine Periode jedoch stärker ist, ist ein Mix aus verschiedenen Periodenprodukten denkbar. So kann vielleicht die Kombination aus Menstruationstasse plus Periodenunterwäsche die perfekte nachhaltige Lösung für dich sein. Hier dient der Periodenslip als zusätzliches Backup zur Tasse. Bei einer stärkeren Blutung kann es sein, dass die Periodenunterwäsche in kürzeren Abständen gewechselt werden muss – zumindest wenn keine weiteren Periodenprodukte verwendet werden. Mit der Zeit entwickelst du ein Gefühl, wann die Höschen ‚voll’ sind und gewechselt werden sollten. Anfangs am besten in regelmäßigen Abständen die Slips tauschen und ausprobieren, wie du dich wohlfühlst. Mein Tipp: Die Periodenunterwäsche die ersten Male zu Hause testen und schauen, wie du dich damit fühlst.

Wie viele Höschen werden pro Periode gebraucht?

Das ist schwer zu sagen und ganz unterschiedlich, da es abhängig von der Stärke der Periode ist und ob noch andere Periodenprodukte verwendet werden. Ich persönlich habe keine Lust, während meiner Periode waschen zu müssen. Wenn laut Hersteller*innen empfohlen wird, mindestens nach 12 Stunden die Slips zu wechseln, werden bei einer Periode von 5 Tagen also 10 Slips gebraucht. Wenn aber einmal während der Periode gewaschen wird, dann reichen wahrscheinlich auch 4-5 Slips aus. Falls du eine starke Periode hast, dann lieber noch mal 2-3 Slips zusätzlich einplanen. Wenn meine Tage leichter werden, habe ich die Periodenunterwäsche auch schon problemlos für 24 Stunden getragen. Periodenunterwäsche kann aber (gerade am Anfang) auch gut mit anderen Produkten kombiniert werden.

Hast du schon mal Alternative zu Tampons und Binden ausprobiert?

Welche Periodenprodukte hast du schon getestest? Hast du vielleicht schon Alternativen zu Tampons und Binden ausprobiert? Wenn ja, dann erzähle mir gerne von deinen Erfahrungen unten in den Kommentaren. Wie stehst du zu Periodenunterwäsche? Hast du sie schon mal ausprobiert? Und wenn du Perioden-Panties noch nicht getestet hast und noch offene Fragen hast, dann schreib mir gerne eine Nachricht.

Britta
Co-Founderin Vulvani | britta@vulvani.com | Website | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Gründerin von Vulvani. Am liebsten recherchiert, schreibt und konzipiert sie den ganzen Tag neue Artikel oder innovative Bildungsformate rund um Menstruation. Wenn sie nicht in der weiten Welt unterwegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lieben Menschen im schönen Hamburg.