Lasst uns gemeinsam die Menstruationswelt revolutionieren!

Vision

Vulvani möchte eine Welt schaffen, in der ein offener und entkrampfter Umgang mit Menstruation in der Gesellschaft möglich ist und alle Menschen ihre Menstruation selbstbestimmt, umweltfreundlich und vor allem mit Würde gestalten können.

Dies erreichen wir durch die Schärfung des Bewusstseins für die Herausforderungen, mit denen Menschen aufgrund ihrer Menstruation konfrontiert sind. Wir möchten Denkanstöße geben, statt universelle Lösungen vorzugeben. Das Ziel ist die Enttabuisierung sowie Normalisierung der Menstruation.

Mission

Unser Fokus liegt vor allem im Bereich der Menstruationsaufklärung
Unser Wunsch ist es, dass Menschen unabhängig von gesellschaftlichen Normen selbst entscheiden können, ob und wenn ja, welche Produkte sie während ihrer Menstruation verwenden möchten. Doch nur wer innovative Alternativen zu den gängigen Wegwerfprodukten kennt, kann diese auch nutzen und von ihren Vorteilen profitieren. Wir möchten deshalb alle menstruierenden Menschen an die Hand nehmen und sie dazu ermutigen, sich intensiv und bewusst mit ihren eigenen Körpern und der Menstruation auseinanderzusetzen.

Unsere Story

Wir sind Britta und Jamin. Gemeinsam haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung der Menstruation in der Gesellschaft zu entkrampfen sowie die tatsächliche Menstruation aller menstruierenden Menschen so angenehm, einfach und nachhaltig wie möglich zu gestalten.
_______________________________________

Britta hat sich schon früh mit dem Thema beschäftigt, wenn auch eher unfreiwillig. Mit 13 Jahren hat sie das erste Mal ihre Menstruation bekommen, in einem Berliner Kino und fernab der Heimat. Sie war weder darauf vorbereitet noch hatte sie jemanden, dem/der sie sich anvertrauen konnte. Und das nicht etwa, weil niemand bei ihr war, sondern vielmehr weil ihr das Thema so unangenehm gewesen ist, dass sie es lieber ganz für sich behalten hat.

Britta zieht es immer mal wieder für ein paar Monate ins Ausland, so dass sie bereits viel Erfahrung sammeln konnte, wie in verschiedenen Ländern dieser Erde menstruiert wird: von Plastikeinführhülsen für Tampons in den USA bis hin zu selbstgenähten, in Kräutern eingelegten und an Vollmondtagen gewaschenen Stoffbinden in Zentralamerika. Damals fand sie das alles noch sehr befremdlich und hat sich sogar die bewährten deutschen Tampons hinterher schicken lassen. Heute ist sie selbst die ‘Kräutertante’ mit den Stoffslipeinlagen und möchte am liebsten allen vom freien Menstruieren erzählen.

It’s a match!

Zwei Fingerswipes nach rechts haben dazu geführt, dass sich Britta und Jamin gefunden haben. Jamin war direkt begeistert von Brittas Idee die Menstruationsthematik stärker in die Öffentlichkeit zu tragen und so überlegten beide nicht lang, dass sie gemeinsam ihren Beitrag leisten wollen – Vulvani war geboren. Als erfahrener Gründer kümmert sich Jamin bei Vulvani darum, dass von Finanzen über IT alles reibungslos läuft. Er macht außerdem die wunderschönen Fotos für uns und hält Britta den Rücken frei, damit sie sich voll und ganz auf die inhaltliche Konzeption und Mission von Vulvani konzentrieren kann. Sie recherchiert, schreibt und betreut die Vulvani-Community.

Das Projekt startete im Oktober 2019. In den darauffolgenden Monaten ziehen sie sich zurück nach Südamerika und konzentrieren sich ganz auf Vulvani und die Verwirklichung der Ideen und Ziele. Ihre Wahlheimat ist und bleibt aber das norddeutsche Hamburg. Wer Lust auf mehr ‚harte’ Fakten hat, kann sich gerne auf LinkedIn (Links weiter unten) mit den beiden vernetzen oder durch ihre Lebensläufe stöbern!

‘I stand on the sacrifices of a million women before me thinking: What can I do to make this mountain taller so the women after me can see farther?’

Rupi Kaur (Legacy)

Britta

Britta

Co-Founderin

Persönliche Motivation
Selbst als aufgeklärte Frau habe ich mich erst in den letzten Jahren intensiver und vor allem auch bewusster mit meiner eigenen Menstruation auseinandergesetzt. Auslöser waren hierfür längere Auslandsaufenthalte in Zentralamerika, wo der Zugang zu Menstruationsprodukten nicht immer gewährleistet war. Ich habe dadurch meine eigenen Vorgehensweisen kritisch hinterfragt, neue Methoden ausprobiert und begonnen offener mit Menschen in meinem Umfeld über Menstruation zu sprechen. Diese Gespräche und die daraus resultierende Erkenntnis über die Unkenntnis von Alternativen in einer vermeintlich gebildeten und offenen Gesellschaft haben mich zum Nachdenken angeregt und in mir das Interesse geweckt, mich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen und etwas zu verändern. Denn ich finde es wichtig, dass spezifische Themen wie Menstruation eine laute Stimme bekommen und Geschlechterfragen dadurch in den Vordergrund öffentlicher Diskurse rücken.
Durch Vulvani möchte ich, Vorurteile gegenüber der Menstruation durch Aufklärung abbauen, den gesellschaftlichen Austausch über das Thema langfristig fördern und somit einen Beitrag zu einer gerechteren Welt leisten. Ich wünsche mir, dass Vulvani ein Beispiel dafür wird, wie wir uns für die natürlichen Bedürfnisse und die Stärkung aller menstruierenden Menschen einsetzen können.

LinkedIn

Jamin

Jamin

Co-Founder

Persönliche Motivation
Meine Stärken liegen im Vorantreiben von Ideen und Visionen, nicht im Erkennen gesellschaftlicher und politischer Probleme. Das heißt jedoch nicht, dass ich Probleme nicht erkenne, wenn sie mir gezeigt werden. Ich möchte meine Zeit und Erfahrung in Projekte investieren, die den Menschen ein besseres, schöneres und würdevolleres Leben ermöglichen. Britta hat genau hier ein lange Zeit unbeachtetes Problem erkannt, sodass wir unsere jeweiligen Stärken perfekt einbringen können.
Als Mann und nicht menstruierender Mensch hat man mit dem Thema Menstruation generell sehr wenig Berührungspunkte. Vielmehr wird die Erdbeerwoche als Zeit gesehen, in der die Frau launischer bzw. emotionsgeladener ist, Schmerzen hat und man als Mann “nicht ran” kann. Ich bin ein sehr interessierter Mensch und habe keine Scheu auch vermeintliche Tabuthemen offen auszusprechen. Die vielen Gespräche mit Britta haben mir gezeigt, vor wie vielen Herausforderungen knapp 50% der Menschheit jeden Monat erneut stehen und dass es hier noch viel Aufklärungsbedarf gibt, wenn man erst mal weiß, wie einfach und unkompliziert man seine* Menstruation gestalten kann. Ich habe Britta ermutigt, dass wir etwas gemeinsames in dem Bereich beginnen sollten und kurze Zeit später war Vulvani geboren.

LinkedIn

Wir freuen uns immer über eure Post.

Schreibt uns eine eMail an: hello [@] vulvani.com

Oder werdet Teil unserer Community in den Sozialen Netzwerken!

6 + 1 =

Pin It on Pinterest