Man­che fie­bern ihrer ers­ten Peri­ode schon lange ent­ge­gen, andere wie­derum haben Angst davor. Ganz andere igno­rie­ren das Thema ein­fach oder wis­sen gar nicht, was da viel­leicht bald auf sie zukom­men könnte. Die Gefühle rund um die erste Peri­ode sind auf jeden Fall oft gemischt. Ein beson­de­rer Tag ist der Beginn der Mens­trua­tion den­noch. Es ist ein Tag, der vie­len im Gedächt­nis blei­ben wird. Damit du per­fekt auf deine Mens­trua­tion vor­be­rei­tet bist, haben wir eine kleine Check­liste mit den wich­tigs­ten Tipps für die erste Peri­ode für dich erstellt. Mit uns kannst du also gelas­sen auf deine erste Peri­ode warten.

Tipps für die erste Periode: Wie merke ich, dass ich meine Tage bald bekomme?

Du fragst dich wahr­schein­lich: Merke ich eigent­lich, wenn es soweit ist? Meist ja, denn die erste Mens­trua­tion kommt nicht ohne Anzei­chen. Oft beginnt die Puber­tät mit leich­ten kör­per­li­chen Ver­än­de­run­gen, wie zum Bei­spiel dem Wach­sen der Brüste oder den Vul­va­haa­ren. Die hor­mo­nel­len Umstel­lun­gen im Kör­per kün­di­gen die erste Monats­blu­tung schon weit im Vor­aus an. Denn die erste Mens­trua­tion fin­det in der Regel eher im spä­te­ren Ver­lauf der Puber­tät statt. Gibt es kon­krete Anzei­chen für die erste Peri­ode? Kurz vor Ein­set­zen der Mens­trua­tion kön­nen zum Bei­spiel kör­per­li­che Beschwer­den in Form von Unter­leibs­schmer­zen oder Brust­span­nen auf­tre­ten. Auch unreine Haut kann ein Hin­weis auf die bal­dige erste Peri­ode sein. Die Hor­mone for­dern die Haut wahr­schein­lich aber über die gesamte Zeit der Puber­tät her­aus. Also viel­leicht doch nicht das beste Anzei­chen. Vor allem im Gesicht oder im Dekol­le­tee­be­reich ste­hen Pickel wahr­schein­lich auf der täg­li­chen Tages­ord­nung. Als ver­läss­li­ches Anzei­chen gilt jedoch: Vagi­nal­aus­fluss. 

Vaginalausfluss als Anzeichen für meine erste Periode?

Der Auf­tritt von Vagi­nal­aus­fluss (noch kein Blut!) signa­li­siert dir, dass deine Gebär­mut­ter aktiv gewor­den ist und arbei­tet. Die hor­mo­nel­len Ver­än­de­run­gen haben im Kör­per begon­nen. Du fragst dich, was das genau ist bzw. wie es aus­sieht? Es ist eine weiß­lich-mil­chige Flüs­sig­keit, die aus der Vagina aus­tritt und völ­lig nor­mal ist – solange sie nicht riecht oder juckt. Wahr­schein­lich siehst du ab und zu mal kleine, weiß­li­che Fle­cken in dei­ner Unter­hose. Man­che mer­ken sie stär­ker als andere, sie tritt aber bei allen auf. Wenn du möch­test, kannst du hier­für auch schon (wasch­bare) Sli­pein­la­gen oder Mens­trua­ti­ons­un­ter­wä­sche nut­zen. Denn es ist die Vor­bo­tin für die bald anste­hende erste Peri­ode. Die Frage ist jetzt nur noch: Wie lange dau­ert es, bis die erste Peri­ode nach dem Aus­fluss auch wirk­lich kommt? Wahr­schein­lich star­tet die Mens­trua­tion rund ein Jahr nach dem ers­ten Aus­fluss. Also dau­ert es dann noch ein biss­chen und der genaue Zeit­punkt der ers­ten Peri­ode kann so zumin­dest grob bestimmt werden.

Wie bereite ich mich auf meine erste Periode vor? 

Am bes­ten infor­mierst du dich und fängst an, viele Fra­gen über die Mens­trua­tion und den Zyklus zu stel­len. Lies Bücher und spre­che mit Men­schen aus dei­ner Fami­lie oder Freun­des­kreis über die Peri­ode – sei mutig! Auch hier auf Vul­vani fin­dest du eine Fülle an Peri­oden­wis­sen und du kannst uns all deine Fra­gen schi­cken! Denn je mehr du über dei­nen eige­nen Kör­per weißt, desto woh­ler fühlst du dich mit dei­ner Mens­trua­tion. Wenn du die Peri­ode dann zum ers­ten Mal bekommst, bist du (men­tal) schon gut dar­auf vor­be­rei­tet und weißt direkt, was wirk­lich los ist.

Unser bester Tipp für die erste Periode: Ein-Menstruations-Notfall-Set

Du fragst dich, wie du dich am bes­ten auf deine erste Peri­ode vor­be­rei­ten kannst? Hier unser bes­ter Tipp für dich: IMMER MENSTRUATIONSPRODUKTE IN DER TASCHE HABEN. Quasi ein klei­nes Peri­oden-Not­fall-Set! Wenn du merkst, dass du so lang­sam schon den weiß­li­chen Vagi­nal­fluss hast, check schon mal bei euch im Bade­zim­mer, wel­che Mens­trua­ti­ons­pro­dukte du da fin­den kannst. Oder sprich mit dei­nen Eltern oder Geschwis­tern dar­über, dass du viel­leicht auch bald ein paar Pro­dukte brau­chen könn­test. Hab für alle Fälle immer eine Binde, Tam­pon oder auch nur eine Sli­pein­lage in dei­ner Tasche. Falls dich deine erste Peri­ode über­ra­schen sollte (was sie in der Regel oft tut), bist du wenigs­tens gut vor­be­rei­tet und hast die rich­ti­gen Pro­dukte direkt griff­be­reit. Das ist in so einer neuen, manch­mal auch etwas über­for­dern­den Situa­tion gold­wert! Aber auch nach dei­ner ers­ten Peri­ode emp­fiehlt es sich, immer eine kleine Not­fall­pe­ri­oden­ver­sor­gung dabei zu haben. Denn gerade am Anfang kommt die Mens­trua­tion eher unre­gel­mä­ßig. Achte nur dar­auf, dass die Pro­dukte unter­wegs auch gut geschützt sind und die Ver­pa­ckung nicht aus­ver­se­hen auf­geht und deine Pro­dukte schmut­zig wer­den. Am bes­ten nutzt du hier­für eine kleine extra Tasche, wo nur deine Peri­oden­pro­dukte drin sind. Dann ist alles sicher und sau­ber verstaut.

Was soll ich tun, wenn ich plötzlich meine Tage zum ersten Mal bekomme?

Auf jeden Fall die Ruhe bewah­ren! Und dir auf der Toi­lette alles ein­mal genau anschauen. Wenn du Mens­trua­ti­ons­pro­dukte parat hast, ist alles super und du kannst sie nut­zen. Falls nichts in Reich­weite ist, hilft am Anfang auch erst mal ein biss­chen Toi­let­ten­pa­pier. Reiß am bes­ten direkt meh­rere Blätt­chen auf ein­mal ab und falte sie sau­ber über­ein­an­der. Und voilá, deine erste selbst­ge­bas­telte Binde ist fer­tig. Sie sollte zumin­dest so lange das Blut auf­fan­gen, bis du wie­der auf Toi­lette kannst bzw. zu Hause bist und ein rich­ti­ges Peri­oden­pro­dukt benut­zen kannst. Klei­ner Tipp: Falls du von dei­ner ers­ten Peri­ode in der Schule über­rascht wirst, lohnt sich ein Gang zum Schul­se­kre­ta­riat. Denn oft gibt es dort im Erste-Hilfe-Kas­ten auch ein paar Bin­den oder Tam­pons für den Not­fall. Ansons­ten hast du wäh­rend der Peri­ode eigent­lich keine gro­ßen Auf­ga­ben – außer viel­leicht ein biss­chen mehr Ruhe. Ver­su­che dei­nen Kör­per auf­merk­sam zu beob­ach­ten, um zu ver­ste­hen, wie du dich wäh­rend dei­ner Mens­trua­tion fühlst. Und sprich mit den Men­schen, mit denen du zusam­men wohnst oder die dir nahe ste­hen. Sie alle ken­nen wahr­schein­lich deine Situa­tion und oft hilft es, sich aus­zu­tau­schen und Tipps von den erfah­re­nen Per­so­nen zu bekom­men. Sie kön­nen dir wahr­schein­lich alle deine Fra­gen direkt beantworten.

Fühlst du dich mit unseren Tipps für die erste Periode bereit für deine?

Wenn du noch Fra­gen hast, die dir die­ser Arti­kel noch nicht beant­wor­ten konnte, dann schreib uns gerne eine Nach­richt. Bei uns muss dir keine Frage zu unan­ge­nehm oder pein­lich sein. Denn wir waren auch mal an dem Punkt, wo du jetzt bist und hat­ten wahr­schein­lich selbst genau die glei­chen Fra­gen wie du. Wir freuen uns also, unser Peri­oden­wis­sen mit dir zu tei­len und geben dir gerne all unsere bes­ten Tipps für die erste Periode!

Du bist nicht allein! 

Bist du neu­gie­rig wie andere men­stru­ie­rende Men­schen Ihre erste Peri­ode erlebt haben? Dann schau doch mal in den Arti­keln aus der Serie ‘Mens­trua­tion around the world’ her­ein und lies, wie andere ihre erste Mens­trua­tion erlebt haben. Meine per­sön­li­che Geschichte über meine erste Peri­ode kannst du hier nach­le­sen.

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.