Aller Anfang ist schwer, so auch bei der Benut­zung der Mens­trua­ti­ons­tasse (hier fin­dest du eine Schritt für Schritt Anlei­tung zur Benut­zung). Nach ein paar Zyklen und viel Übung fühlst du dich mit dei­ner Cup sicher auch schon viel woh­ler. Am liebs­ten wech­selst du deine Mens­trua­ti­ons­tasse wahr­schein­lich zu Hause in Ruhe. Jetzt bist du aber unter­wegs oder auf der Arbeit und die Tasse drückt? Es führt kein Weg mehr dran vor­bei: Du musst deine volle Mens­trua­ti­ons­tasse zum ers­ten Mal auf einer öffent­li­chen Toi­lette wech­seln? Wahr­schein­lich das worst-case-sce­n­a­rio für dich und du fragst dich, wie du bitte deine Mens­trua­ti­ons­tasse auf einer Kabi­nen­toi­lette mit einem räum­lich getrenn­ten Gemein­schafts­wasch­be­cken im Vor­raum rich­tig rei­ni­gen sollst?! Mit einer guten Por­tion Humor und Selbst­be­wusst­sein ist das aber halb so wild. Hier meine bes­ten Tipps für dich, damit du deine Mens­trua­ti­ons­tasse pro­blem­los auf öffent­li­chen Toi­let­ten wech­seln kannst! Und denk dran, du bist nicht die ein­zige Per­son, die monat­lich blutet.

5 Tipps für die Zurückhaltenden unter euch 

Wenn du nicht pro­vo­kant mit der blu­ti­gen Mens­trua­ti­ons­tasse aus der Kabi­nen­toi­lette zum Gemein­schafts­wasch­be­cken lau­fen möch­test, gibt es auch ein paar sub­ti­lere Alter­na­ti­ven zum Wech­seln und Rei­ni­gen der Cup auf öffent­li­chen Toi­let­ten! Du fragst dich jetzt wahr­schein­lich immer noch, wie du deine Mens­trua­ti­ons­tasse ohne Wasch­be­cken rei­ni­gen sollst?

Tipp #1

Gibt es viel­leicht eine Fami­li­en­toi­lette oder eine WC für Men­schen mit einem Roll­stuhl? Denn diese haben meis­tens die Toi­lette und das Wasch­be­cken zusam­men in einem Raum. Also kannst du deine Mens­trua­ti­ons­tasse fast so gemüt­lich wie zu Hause wechseln.

Tipp #2

Nimm eine Fla­sche Was­ser mit auf die Toi­lette. Du kannst das Mens­trua­ti­ons­blut erst in die Toi­lette kip­pen, dann die Tasse mit Klo­pa­pier abwi­schen. Anschlie­ßend wäschst du die Mens­trua­ti­ons­tasse sowie deine Hände direkt über der Toi­lette mit­hilfe der Was­ser­fla­sche. Mit Klo­pa­pier kannst du danach alles wie­der tro­cken machen oder die Mens­trua­ti­ons­tasse direkt feucht wie­der einführen.

Tipp #3

Es gibt auch Extra-Feucht­tü­cher für die schnelle Rei­ni­gung von Mens­trua­ti­ons­tas­sen unter­wegs. Hier ist aber natür­lich zu beach­ten, dass dies (unnö­tig) Müll ver­ur­sachen kann.

Tipp #4

Wenn du zu den ganz natür­li­chen und muti­gen Men­schen gehörst, kannst du die Mens­trua­ti­ons­tasse ansons­ten auch mit dei­nem eige­nen Urin säu­bern. Denn dieser soll eine des­in­fi­zie­rende Wir­kung haben. Dies ist natür­lich vor allem prak­tisch, wenn du zum Bei­spiel beim Wan­dern fernab von jeg­li­chen Sani­tär­an­la­gen bist und es keine wirk­lich andere Alter­na­tive gibt.

Tipp #5

Wenn dir die gan­zen Vor­schläge so gar nicht gefal­len und du ein­fach nicht die unge­wa­schene Mens­trua­ti­ons­tasse wie­der benut­zen möch­test, gibt es natür­lich noch einen Plan B! Kaufe dir eine zweite Mens­trua­ti­ons­tasse, die du immer als (sau­be­res) Backup dabei hast.

Danach kannst du dir am Gemein­schafts­be­cken die Hände waschen. Und wenn du wie­der zu Hause bist, kannst du deine Mens­trua­ti­ons­tasse gründ­lich sau­ber machen.

Oder: Sei mutig und zeige dein Menstruationsblut!

Hier eine kurze Schritt-für-Schritt Erklä­rung für die Muti­gen unter euch: Wische die Mens­trua­ti­ons­tasse kurz mit Klo­pa­pier ab, nach­dem du das Mens­trua­ti­ons­blut in der Toi­lette geleert hast. Achte dar­auf, dass du nur eine Hand für die Tasse nutzt. Damit die andere Hand sau­ber bleibt und du pro­blem­los die Toi­let­ten­tür wie­der auf­schlie­ßen kannst. Ver­lasse ein­fach die Toi­let­ten­ka­bine mit dei­ner noch etwas blu­ti­gen Tasse und spüle sie ent­spannt im Wasch­be­cken im Gemein­schafts­raum aus. Sei mutig und spring über dei­nen Schat­ten! Es ist über­haupt nichts Schlim­mes daran, Mens­trua­ti­ons­blut öffent­lich zu zei­gen – auch wenn die Marktführer*innen der Mens­trua­ti­ons­pro­dukt­e­in­dus­trie uns jah­re­lang in ihren Wer­be­bot­schaf­ten etwas anders erzählt haben. Rebel­liere und sei Teil der Mens­trua­ti­ons­re­vo­lu­tion, in dem du aktiv das Tabu um Mens­trua­tion igno­rierst. Viel­leicht kannst du ja ein Gespräch über Mens­trua­tion anfan­gen oder einem inter­es­sier­ten Men­schen von dei­ner Mens­trua­ti­ons­me­thode erzäh­len? Bei all der Auf­re­gung, Hände waschen nicht ver­ges­sen! Danach gehst du ein­fach wie­der mit dei­ner sau­be­ren Mens­trua­ti­ons­tasse zurück in die Toi­let­ten­ka­bine. Achte dar­auf, dass die Hand, mit der du Mens­trua­ti­ons­tasse wie­der ein­füh­ren willst, sau­ber bleibt. Nutze deine andere Hand, um die Toi­let­ten­tür zu öff­nen und abzuschließen.

Anleitung zum Wechseln & Reinigen der Menstruationstasse

Zum bes­se­ren Ver­ständ­nis hier noch ein­mal eine kurze Über­sicht, wie der Ablauf der Rei­ni­gung der Mens­trua­ti­ons­tasse im Ide­al­fall aus­se­hen sollte:

  1. Hände waschen
  2. Mens­trua­ti­ons­tasse entfernen
  3. Mens­trua­ti­ons­blut in die Toi­lette gießen
  4. Mens­trua­ti­ons­tasse auswaschen
  5. Hände waschen
  6. Mens­trua­ti­ons­tasse feucht wie­der einführen
  7. Hände waschen

Hast du deine Menstruationstasse schon mal auf öffentlichen Toiletten gewechselt?

Wenn du noch Fra­gen hast oder dir unsi­cher bist, kannst du uns auch gerne jeder­zeit schrei­ben! Wir freuen uns auch rie­sig, wenn ihr uns von euren Erfah­run­gen von der Mens­trua­ti­ons­tasse (diese Tasse ist übri­gens mein per­sön­li­cher Favo­rit) erzählt. Habt ihr eure Tasse schon mal auf öffent­li­chen Toi­let­ten oder ande­ren unge­wöhn­li­chen Orten wech­seln und rei­ni­gen müssen? 

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.