Eine Mas­ter­ar­beit über die Viel­falt der Vulva schrei­ben? Genau das haben Fine und Iris gemacht! Ihre gemein­same Mas­ter­ar­beit im Fach Design- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie ist aber keine tro­ckene wis­sen­schaft­li­che Arbeit im klas­si­schen Sinne gewor­den. Das Resul­tat ihrer mona­te­lan­gen Recher­che und Arbeit ist das wun­der­bare, moderne Auf­klä­rungs­buch „V“ über die Viel­falt der Vulva und alles, was dazu gehört. Mit dem Buch wol­len sie auf­klä­ren, Tabus bre­chen, die Viel­falt aller Kör­per fei­ern und zu Gesprä­chen anre­gen. Denn die bei­den fin­den, dass die Vulva viel zu wenig Auf­merk­sam­keit bekommt. Das Buch setzt sich des­halb auf 260 Sei­ten sowohl illus­tra­tiv und text­lich als auch humor­voll und infor­ma­tiv mit ver­schie­dens­ten Vor­ur­tei­len und Her­aus­for­de­run­gen rund um die Vulva aus­ein­an­der. Im Inter­view geben euch Fine und Iris einen Ein­blick hin­ter die Kulis­sen. Sie erzäh­len von der Idee, der Ent­ste­hung und wie es jetzt mit dem Buch wei­ter­ge­hen soll.

Wer steckt hinter dem Buch? 

Hallo, wir sind Fine und Iris. Wir haben beide Kom­mu­ni­ka­ti­ons­de­sign im Bache­lor und Design- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie im Mas­ter stu­diert. Ken­nen­ge­lernt haben wir uns in Augs­burg wäh­rend unse­res gemein­sa­men Mas­ter­stu­di­ums. Iris hat ihre Lei­den­schaft in der Illus­tra­tion gefun­den, Fine in Text und Lay­out­ge­stal­tung. Um zusam­men ein Buch zu schaf­fen, ist diese Kom­bi­na­tion natür­lich ideal. 😉

Viva la Vulva, Aufklärungsbuch, Vulva Diversität, Buch über die Periode, weibliche Geschlecht, weibliche Geschlechtsorgan, Vulva, Vagina, Masterarbeit, Josefine Britz, Iris Schmitt, Vulvani

Photo Credits: Fine + Iris

Wie seid ihr auf die Idee zu dem Buch gekommen? 

Wir hat­ten beide anfangs gar keine Ahnung, was wir als Abschluss­ar­beit machen könn­ten. Zu die­sem Zeit­punkt stand eine gemein­same Arbeit auch noch gar nicht im Raum. Wir haben uns bei einem Bier zusam­men­ge­setzt und nach zün­den­den Ideen gesucht. Wir woll­ten beide eine Mas­ter­ar­beit schaf­fen, die für uns und andere einen ech­ten Mehr­wert hat und die nach Abschluss nicht in irgend­ei­ner Schub­lade ver­schwin­det. Dar­über hin­aus haben wir fest­ge­stellt, dass uns beide das Talent ver­bin­det, scham­los über Dinge zu spre­chen, die vie­len ande­ren gerne die Röte ins Gesicht treibt. Und was treibt ande­ren mehr die Röte ins Gesicht, als offen und unver­blümt über The­men wie Mens­trua­tion oder Sexua­li­tät zu spre­chen? In der Recher­che haben wir fest­ge­stellt, dass es noch kein Buch gibt, dass das weib­li­che* Geschlecht in all sei­nen Facet­ten dar­stellt und the­men­über­grei­fend bespricht. Das war unser Ansporn. 

Wie war euer Weg von der Idee bis hin zum fertigen Buch? 

Unend­lich viele Tref­fen, Gesprä­che, Umfra­gen, Inter­views und zahl­rei­che Recher­ch­elek­türe haben uns durch die Schaf­fens­phase beglei­tet. Und das Buch letzt­end­lich zu dem gemacht, was es ist. Wir haben wahn­sin­nig viel Zuspruch und Ermu­ti­gung von außen wäh­rend jeder Phase unse­res Pro­jekts bekom­men, wir haben tolle Men­schen ken­nen­ge­lernt und natür­lich unfass­bar viel Neues über das weib­li­che* Geschlecht erfahren.

Viva la Vulva, Aufklärungsbuch, Vielfalt der Vulva, Vulva Diversität, Buch über die Periode, weibliche Geschlecht, weibliche Geschlechtsorgan, Vulva, Vagina, Masterarbeit, Josefine Britz, Iris Schmitt, Vulvani

Photo Credits: Fine + Iris

Was war euer schönster Moment auf dem Weg eure Idee in die Realität umzusetzen?

Wir haben zwei Momente, die uns bei­den in abso­lut tol­ler Erin­ne­rung geblie­ben sind:
Als die vie­len Rück­läufe zu unse­rer ers­ten Umfrage rein­ka­men, die uns zeig­ten, wie rich­tig wir mit unse­rer Annahme lagen, dass noch lange nicht genug Auf­klä­rungs­ar­beit geleis­tet wor­den ist. Wir haben über die zahl­rei­chen Ant­wor­ten so viel Zuspruch und Moti­va­tion bekom­men und fühl­ten uns mehr als bestärkt, alles für unser Pro­jekt zu geben.
Der zweite prä­gende Moment war, als wir mit unse­rem jet­zi­gen Redak­teur tele­fo­niert haben. Und er uns sein ernst­haf­tes Inter­esse an unse­rem Buch aus­ge­spro­chen hat. Ein super Moment!

Was wünscht ihr euch für euer Buch? 

Wir wün­schen uns, dass so viele Men­schen wie mög­lich unser Buch lesen. Wir hät­ten uns beide als junge Frauen ein sol­ches Buch für uns gewünscht. Darum ist es für uns eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit, dass so viele (junge) Men­schen wie mög­lich Zugang zu die­sem Buch bekom­men und sich in Zukunft ein wenig leich­ter tun, über all die ver­meint­li­chen Tabu­the­men offe­ner zu spre­chen und selbst­be­wusst mit ihnen umzugehen.

Wie sind die Reaktionen, wenn ihr von eurem Buch erzählt?

Durch­weg inter­es­siert, posi­tiv und ermutigend!

Viva la Vulva, Aufklärungsbuch, Vielfalt der Vulva, Vulva Diversität, Buch über die Periode, weibliche Geschlecht, weibliche Geschlechtsorgan, Vulva, Vagina, Masterarbeit, Josefine Britz, Iris Schmitt, Vulvani

Photo Credits: Fine + Iris

Was findet ihr besonders spannend bei der Auseinandersetzung mit der Vielfalt der Vulva? 

Am span­nends­ten fan­den wir den Fakt, dass wir die opti­sche Viel­falt der Vulva kom­plett neu ken­nen­ge­lernt haben. Im Bio­lo­gie­buch sieht man nur die Vari­ante der geschlos­se­nen Vulva, die einer Muschel ähnelt – für uns war es span­nend, diese Seh­ge­wohn­hei­ten zu durch­bre­chen.
Jede Vulva ist einzigartig!

Was ist eure Lieblings Illustration bzw. Textstelle aus dem Buch?

Unsere Lieb­lingsil­lus­tra­tion ist die Abbil­dung mit den vie­len ver­schie­de­nen Frauen*. Da sind so viele Details und Unter­schiede, dass es leicht fällt, sich darin wie­der­zu­fin­den – und dabei wirkt jede Frau* mit sich zufrie­den und glück­lich.
Die bes­ten Text­stel­len im Buch sind die, wo sich Fine so rich­tig in Rage schreibt. 😉

Was ist der nächste Schritt für euer Buch?

Wir haben einen Ver­lag gefun­den! Im Früh­jahr 2021 kommt unser Buch bei Süd­west raus und ist dann im Han­del zu bekom­men. Im Moment set­zen wir uns mit aller­lei span­nen­den Auf­ga­ben wie Klap­pen­text und Autorin­nen­fo­tos aus­ein­an­der. Und fei­len an letz­ten inhalt­li­chen Klei­nig­kei­ten. 

Wollt ihr sonst noch etwas loswerden oder erzählen?

Für mehr Vul­va­krit­ze­leien auf öffent­li­chen Toi­let­ten! Vulva la Revolution!

Viva la Vulva, Aufklärungsbuch, Vulva Diversität, Buch über die Periode, weibliche Geschlecht, weibliche Geschlechtsorgan, Vulva, Vagina, Masterarbeit, Josefine Britz, Iris Schmitt, Vulvani

Photo Credits: Fine + Iris

Danke, dass ihr die Vielfalt der Vulva sichtbar macht

Vie­len Dank liebe Fine und Iris, dass ihr euch die Zeit genom­men habt, meine Fra­gen zu beant­wor­ten. Noch mehr freue ich mich aber, dass ihr so ein wich­ti­ges Auf­klä­rungs­buch geschaf­fen habt und euch aktiv gegen die Scham und Vor­ur­teile rund um die Vulva ein­setzt. Von Her­zen Danke für eure wun­der­bare Arbeit! Auch wenn das Buch erst Anfang 2021 erscheint, habe ich die­ses wich­tige Buch zum Glück schon in mei­ner klei­nen, aber fei­nen Mens­trua­tions-Biblio­thek zu Hause ste­hen. Ich kann das Buch nur wärms­tens emp­feh­len! Wenn ihr das Buch auf sei­ner span­nen­den Reise zum Ver­lag beglei­ten möch­tet, könnt ihr dem Insta­gram-Account v_wie___ fol­gen – viel­leicht lernt ihr wäh­rend­des­sen ja auch noch die ein oder andere Info über die fas­zi­nie­rende Viel­falt der Vulva.

Britta 
Co-Foun­de­rin Vulvani | britta@vulvani.com | Web­site | + posts

Britta Wiebe ist die Co-Grün­de­rin von Vul­vani. Am liebs­ten recher­chiert, schreibt und kon­zi­piert sie den gan­zen Tag neue Arti­kel oder inno­va­tive Bil­dungs­for­mate rund um Mens­trua­tion. Wenn sie nicht in der wei­ten Welt unter­wegs ist, genießt sie ihre Zeit mit lie­ben Men­schen im schö­nen Hamburg.